Sechs Seiten komplett bearbeiten: die neue Baureihe 715 der CHIRON Group

Hier die kompakte CHIRON FZ 08 S mill turn precision+ für multifunktionales Bearbeiten kleiner und mittlerer Losgrößen von Stange oder Futterteil. Dort die Fräs-Dreh-Zentren der STAMA-Baureihe MT 733 mit integrierter Automation, flexibel in der Serienfertigung, produktiv ab Losgröße eins. Und dazwischen: die neue Baureihe 715 der CHIRON Group. Eine Plattform mit zwei Varianten und einer Vielzahl an Optionen für individuelle Konfiguration und hohe Autonomie. Der gemeinsame Nenner? Die Bearbeitung von der Stange.

Natürlich gibt es im Portfolio der CHIRON Group eine Reihe von Optionspaketen für das Bearbeiten von Werkstücken bis 200 mm Durchmesser und 500 mm Länge, für das Fräsen und Drehen ab Stange oder das Fräsen ab Stange oder Profil. Die neue Baureihe 715, erstmals in Aktion auf der OPEN HOUSE ONLINE im Juni, führt all diese Optionen auf einer Maschinenplattform zusammen. Und knüpft dabei an das vielfach praxisbewährte Konzept der FZ 08 S mill turn precision+ an. Kombiniert Schnelligkeit und Präzision beim Komplettbearbeiten, abgerundet mit einem integrierten Automationskonzept. Nur eben eine Nummer größer.

Damit ist die Baureihe 715 prädestiniert für den Einsatz in Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Energiewirtschaft, Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. Entwicklungsziel war, so Matthias Efinger, Systemingenieur F&E, »ein Fertigungszentrum, konsequent ausgelegt auf das autonome Bearbeiten aller sechs Seiten, mit dem wir das Portfolio der CHIRON Group im Bereich Stangenbearbeitung abrunden und die Lücke zwischen FZ 08 S mill turn precision+ und MT 733 überzeugend schließen.«

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Multifunktionale Bearbeitung in einer Maschine
  • Eine Einheit aus Grundmaschine und Werkstückautomation
  • Kurze Durchlaufzeiten und hohe Autonomie durch 6-Seiten-Komplettbearbeitung
  • Vollwertige Drehfunktion durch Drehspindeln und eine klemmbare Frässpindel mit   20.000 min-1
  • Direkt angetriebener Torque-Schwenkkopf, optimiert für 5-Achs-Simultanbearbeitung
  • Gegenspindel für Rückseitenbearbeitung mit identischer Leistung wie Hauptdrehspindel
  • Automation mit Stangenmaterial bis Ø 65 mm oder Futterteile bis Ø 200 mm, maximales Werkstückgewicht 20 kg
  • Aufnahmekapazität bis 128 Werkzeuge
  • Hauptzeitparalleles Be- und Entladen des Werkzeugmagazins
  • Vorbereitet für SmartLine-Integration
»Mit der Baureihe 715 runden wir unser Portfolio im Bereich Stangenbearbeitung ab und bieten unseren Kunden ein Fertigungszentrum, das konsequent auf das autonome Bearbeiten aller sechs Seiten ausgelegt ist.«
Matthias Efinger
Systemingenieur F&E bei der CHIRON Group

So oder so: das passende Maschinenmodell
Die neue Baureihe gliedert sich in zwei Varianten: MT für Mill Turn, MP für Multi Profile. Beide Varianten umfassen vier Ausbaustufen für Fräs- und Drehoperationen in beliebiger Abfolge. Schwenkkopf, Drehspindel und Gegenspindel ermöglichen multifunktionales Bearbeiten aller sechs Seiten in einem durchgängigen Prozess. Mit hoher Sicherheit und Qualität, zum Beispiel für Hüftschäfte, Turbinenschaufeln, Strangpressteile für Karosserie oder Batteriespeicher.

Beste Voraussetzungen für hohe Autonomie
Für automatisiertes Fertigen von Werkstücken in kleinen und mittleren Losgrößen verfügen beide Maschinenvarianten über ein integriertes Werkstückhandling und ein Magazin für bis zu 128 Werkzeuge. Gepaart mit der CHIRON-typischen Dynamik lässt sich die Produktivität der Anlage mit zusätzlichen mannlosen Schichten – Spätschicht, Wochenende – deutlich erhöhen, bei gleichzeitig reduzierten Kosten.

Präsentation auf der OPEN HOUSE ONLINE
Premiere feiert die neue Baureihe im Juni auf der OPEN HOUSE ONLINE. Hier informiert die CHIRON Group über die Highlights der MT 715 und zeigt das Bearbeitungszentrum unter Span.