Portraits, Personen, Potenziale für die CHIRON Group

Gerhard Ulmer, lange Jahre STAMA-Verkaufsleiter und heute Niederlassungsleiter Schlierbach. Samuel Vuadens, Geschäftsführer CHIRON Swiss mit der Marke FACTORY5. Orhan Elbizim, zunächst Vertriebsleiter bei SCHERER, heute Leiter des Geschäftsbereichs CMS. Drei Personen, die für die CHIRON Group neue Potenziale erschließen und den Weg in eine erfolgreiche Zukunft gestalten.


Herr Ulmer, im letzten speedfactor haben Sie über die Neuausrichtung der CHIRON Group und die anstehenden Veränderungen am Standort Schlierbach berichtet. Wie ist der Stand heute?

Die Wochen vor und nach der Restrukturierung waren in der Tat außergewöhnlich und für alle sehr fordernd. Mittlerweile sind wir in deutlich »ruhigerem Fahrwasser«, die Integration der Produktion in die CHIRON Group Precision Factory ist nahezu abgeschlossen. Die Erfahrung und das Wissen unserer Mitarbeiter, kombiniert mit der Expertise, die in Neuhausen bereits vorhanden war, ist eine hervorragende Basis für den künftigen markenübergreifenden Erfolg.

Gerhard Ulmer, Niederlassungsleiter Schlierbach
Gerhard Ulmer, Niederlassungsleiter Schlierbach

Welche Pläne gibt es für den Standort Schlierbach, wie gestalten Sie hier die Zukunft?

Wir fokussieren uns auf Vertrieb und Service. Im Vertrieb hat die CHIRON Group eine neue Struktur etabliert, in der wir unsere Kompetenz, insbesondere bei Turnkey-Lösungen, gezielt einbringen können. Über alle Marken hinweg verfolgen wir ein Ziel: größtmögliche Kundenzufriedenheit mit innovativen Produkten. Ob mit Fokus auf »Vorsprung in Sekunden«, ob mit »Excellence in Manufacturing«: Unsere volle Aufmerksamkeit gilt unseren Kunden und ihren heutigen und künftigen Anforderungen.


Welche Botschaft haben Sie an die Kunden der CHIRON Group?

Für unser gemeinsames Engagement möchte ich das Motto des International Sales & Service Meeting im März zitieren, das trifft es perfekt: together connected – for tomorrow.



Herr Vuadens, wie ist es für Sie, Teil einer global agierenden Unternehmensgruppe zu sein? Welche Vorteile sehen Sie darin?

Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entscheidung für die CHIRON Group, für uns war das der logische nächste Schritt. Unsere FACTORY5-Produkte verdienen es, weltweit bekannt zu sein und vermarktet zu werden – das ist mit dem Vertriebsnetz der CHIRON Group möglich. Die Integration verleiht uns auch größere Glaubwürdigkeit: Die Größe, Stärke und Reputation der Gruppe trägt dazu bei, den Erfolg von FACTORY5 zu befördern.

Samuel Vuadens, Geschäftsführer CHIRON Swiss, Isérables
Samuel Vuadens, Geschäftsführer CHIRON Swiss, Isérables

Was kann die Unternehmensgruppe vom »Start-up«-Charakter der CHIRON Swiss lernen?

Unsere Struktur ist klein, beweglich und digital. Die komplette Unternehmensorganisation und auch die Arbeit mit unseren Kunden basiert auf einer Online-Plattform, auf der alle Akteure versammelt sind. Damit können wir reaktiv sein und haben volle Kontrolle über die gesamte Wertschöpfungskette. Wenn sich diese digitale Positionierung auch in der CHIRON Group sukzessive etabliert, kann daraus aus meiner Sicht ein bedeutender Wettbewerbsvorteil entstehen.


Welche Ziele verfolgen Sie für die kommenden fünf Jahre?

Aktuell haben wir mit dem Handlingsystem Feed5 ein neues Produkt, demnächst kommt das Palettiersystem Stock5, beide ergänzen ideal unser Bearbeitungszentrum Micro5. Zusammengenommen entsteht daraus eine autonome Fertigungslinie nach LEAN-Prinzipien. Ein Fokus für die nächsten Jahre liegt auf Lösungen mit künstlicher Intelligenz, um Produktionsprozesse zu optimieren – wir planen sozusagen eine »digitale industrielle Revolution«. Gleichzeitig steht der Eintritt in neue Märkte an, hier haben wir vor allem Europa, China und die USA im Blick.



Herr Elbizim, Sie waren bereits als Vertriebsleiter bei SCHERER Teil der CHIRON Group. Was hat Sie dazu bewogen, in den Retrofit-Bereich zu wechseln?

Ich komme aus dem Projektvertrieb für Sondermaschinen, hier ist man sehr eng mit der Produktion, mit der Montage verzahnt, das fand ich schon immer spannend. Bei CMS kann ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten im kompletten Prozess einbringen – angefangen mit dem individuellen Retrofit der Bearbeitungszentren nach Kundenwunsch bis hin zur organisatorischen Abwicklung hier im Haus, damit daraus eine zukunftsfeste Anlage wird. Ich freue mich sehr über diese Aufgabe und auch darüber, dass ich in der neuen CHIRON Group Organisation meinen Teil zum Erfolg beisteuern kann.   

Orhan Elbizim, Leiter Geschäftsbereich CMS, Neuhausen ob Eck
Orhan Elbizim, Leiter Geschäftsbereich CMS, Neuhausen ob Eck

Welche Chancen bietet Retrofit, zuallererst für die Kunden, aber auch für die CHIRON Group? Was sehen Sie als größten Vorteil?

Für unsere Kunden bietet der Kauf eines Bearbeitungszentrums, das wir professionell fit für die Zukunft gemacht haben, mehrere Vorteile: kurze Lieferzeit, Top-Performance zu einem sehr attraktiven Preis und damit die Möglichkeit, auch mit begrenztem Budget den Einstieg in die Qualitätsfertigung mit Maschinen der CHIRON Group zu vollziehen. Und, künftig immer wichtiger: Ein Retrofit schont Ressourcen, je länger ein Fertigungszentrum im Einsatz ist, desto nachhaltiger.


Wie halten Sie das im Privaten: Neukaufen oder Upcyceln?

Kommt ganz darauf an, wofür ich das Produkt brauche, wie lang der Lebenszyklus jeweils ist. Das entscheide ich nach Bedarf und Situation. Ich achte aber schon darauf, Dinge zu kaufen, die ich wirklich brauche oder die mir nicht nur heute besonders gut gefallen. Ich finde es sehr gut, dass wir als CHIRON Group unseren Kunden sowohl Neumaschinen als auch das Upcyceln ihrer Bearbeitungszentren oder eine Retrofit-Anlage aus unserem Bestand anbieten können.