6-seitig Fräsen und Drehen in einem Set-up: MT 733 one plus

In einem Arbeitszyklus alle sechs Seiten bearbeiten und das Werkstück auf
nur einem Zentrum komplett fräsen und drehen: Dafür steht die Baureihe MT 733 von STAMA. Weltpremiere auf der EMO hatte die MT 733 one plus für die flexible und präzise Komplettbearbeitung von Futterteilen.

Besser komplett bearbeiten: Nach diesem Prinzip hat STAMA die Baureihe MT 733 für komplexe Bauteile und schwer zu zerspanende Werkstoffe entwickelt. Live unter Span war die MT 733 one plus zu sehen, wie alle Typen der Baureihe in Portalbauweise ausgeführt. Ausgerüstet mit einer Echtzeit-Werkzeugüberwachung, Lineardirektantrieb in der Y-Achse, einer 20.000er Frässpindel und einer integrierten Automation über H-Portallader, hat die MT 733 one plus in der Live-Zerspanung mit 55% Fräsanteil und 45% Drehanteil am Werkstück aus Edelstahl Verzahnungen, 5-Achs-simultan und hochpräzise Kugelformen bearbeitet. Eine überzeugende Performance für eine erfolgreiche First-part–good-part-Strategie.

Gerhard Ulmer, Verkaufsleiter bei STAMA, erläutert die Stärken der neuen Maschinenplattform:

STAMA MT 733 one plus in der Variante für Futterteile bis Ø 250 mm. Stark in der Komplettbearbeitung komplexer Bauteile und schwer zu zerspanender Werkstoffe.
STAMA MT 733 one plus in der Variante für Futterteile bis Ø 250 mm. Stark in der Komplettbearbeitung komplexer Bauteile und schwer zu zerspanender Werkstoffe.